Feier 50 Jahre Volksschule 15. Juni – Fotos

Im Vorjahr wurde die Volksschule umfassend saniert, ein Zubau wurde errichtet; am 15. Juni erstrahlt die Volksschule zur Feier ihres 50-jährigen Bestehens in neuem Glanz! Ich wiederhole meine Aussage anlässlich der Beschlussfassung zum VS-Umbau  im Gemeinderat am 30. Jänner 2018: DIE SCHULE IST DAS HERZSTÜCK DER GEMEINDE!

Der Artikel in den Bezirksblättern berichtet von der gelungenen Feier: Bezirksblätter 50 Jahre  VS Kreuzstetten

Eine Vielzahl von Fotos finden Sie auf der Homepage der Volksschule Kreuzstetten!

Neue Windräder in Kreuzstetten und Hipples eröffnet

Am 25. Mai feierte die Windkraft Simonsfeld die Erweiterung der Windparks in Kreuzstetten und Hipples – viele Besucher haben mitgefeiert! Auch die NÖN berichtet über die Eröffnung NÖN 29.5.2019 Windpark Kreuzstetten, Hipples

Windenergie – ein wichtiger Baustein der Energiewende. NÖ ist das Bundesland mit der weitaus größten Anzahl von Windrädern – doch derzeit stecken mehr als 150 genehmigte Windräder in der Warteschleife fest NÖN 8.1.2019 Ausbau Windkraft . Im Weinviertel haben wir keine Möglichkeit zur Energiegewinnung mit Wasserkraft, aber bei uns bläst der Wind kräftig! Eine mehrfache win-win-Situation: das Klima profitiert, unser Staat spart sich den Import fossiler Energieträger aus dem Ausland (oft aus problematischen Ländern). Der ländliche Raum und die Gemeinden werden durch lokale Energiegewinnung gestärkt, neue Arbeitsplätze entstehen. Siehe auch mein Gemeindezeitungsartikel zum Masterplan Schwerpunkt Energie Winter 2017. Ein interessanter Artikel von Juni 2019 beschäftigt sich mit der Frage:  sind Windfarmen wirklich Vogelmörder?

Aus dem Artikel in der NÖN: „Wir leben ein Modell, bei dem auch die Gemeinden und damit die Bevölkerung an den Erträgen des Windparks partizipieren. Das ist wohl ein Grund, warum die Akzeptanz der Bevölkerung für den Windpark so groß ist.“ In Kreuzstetten können wir mit den Einnahmen die Kredite für die Bauarbeiten bei der Volksschule zum größten Teil finanzieren.

Dies ist mein zentrales Argument gegen die PV-Errichtung durch die Firma 10hoch4: Als Gemeinderätin ist es mir ein Anliegen, dass die Gemeinde und damit die gesamte Bevölkerung an den Erträgen der Photovoltaikanlagen partizipiert. Nicht erst nach 20 Jahren, sondern sofort! Tausche Goldklumpen gegen Pferd!

 

Klage von 10hoch4: Erster Verhandlungstermin

Am 14. Mai findet die erste Verhandlung am Landesgericht Korneuburg zur gegen mich eingebrachten Klage der Fa. 10hoch4 statt. Die Firma hat ihre Klage mittlerweile ausgedehnt und den Gesamtstreitwert mit 131.400 € angesetzt.

Nun kann man in der Sache selbst (Vertrag mit der Firma 10hoch4 zur Errichtung von PV-Anlagen auf Gemeindedächern) unterschiedlicher Meinung sein: das ist legitim und demokratisches Recht. Mit dieser Klage wird nicht unbeträchtlicher Druck auf mich als Gemeinderätin ausgeübt; bitte beurteilen Sie selbst, wie Sie sich in meiner Situation fühlen würden und ob Ihnen das Verhalten der Firma angemessen erscheint.

Ich wiederhole meine Aussage vom Dezember 2018: Ich bin in den Gemeinderat gegangen mit dem Vorsatz: ich möchte mir weiterhin in den Spiegel schauen können. Ich werde mein Rückgrat nicht zum Gartenschlauch machen. Und ich stehe zu meinem Gelöbnis: „…das Wohl der Gemeinde nach bestem Wissen und Gewissen zu fördern.”

Aktualisierung, 15. Mai: der Richter hat den Streitwert in der Verhandlung auf unter 30.000 € herabgesetzt. Eine weitere Verhandlung erachtet er nicht für erforderlich; d.h. es wird in den nächsten Wochen ein Urteil geben. Details zur Verhandlung stelle ich nicht online, weil ich der Firma keinen Anlass zu einer weiteren Klage geben möchte.
Für das Urteil gilt der Spruch: Vor Gericht und auf hoher See sind wir alle in Gottes Hand – für mich als Religionslehrerin ein tröstlicher Gedanke 🙂

 

 

 

 

 

 

 

Deutsche Fahne – auch am 8. Mai 2019

Wie in den Vorjahren ist auch heuer am 8. Mai – Gedenken an das Ende des 2. Weltkrieges und des Nazi-Terrorregimes – die Deutsche Fahne mit Trauerflor bei meinen Nachbarn gehisst.

Nun könnte man meinen, ich sollte mich in all den Jahren an diesen Anblick gewöhnt haben: will ich aber nicht, genauso wie sich Österreich nicht an diverse Äußerungen diverser Politiker gewöhnen sollte! Das Gute hat  in der Vergangenheit gewonnen und wird am Ende immer gewinnen; immer und immer wieder, so Bundespräsident Van der Bellen in seiner Festansprache  beim diesjährigen Fest der Freude am Wiener Heldenplatz.

Der 88-jährige Zeitzeuge Shaul Spielmann berichtet über seine schrecklichen Erlebnisse und er schließt seine Rede mit den Worten:

NIE WIEDER – NEVER AGAIN!

 

Start neuer Reaktoren im AKW Mochovce verschoben

Die Slowakei verschiebt den Betriebsbeginn des von Österreich kritisierten 3. und 4. Blocks des Atomkraftwerks Mochovce!

„Das zeigt, dass es sich auszahlt, wenn man Druck macht und dran bleibt,“ meinte Umweltministerin Köstinger. Das zeigt, was möglich ist, „wenn alle Parteien an einem Strang ziehen und die Sicherheit der Österreicher parteipolitischem Kleingeld vorziehen,“ meinte SPÖ-Chefin Rendi-Wagner.

Ich ergänze: das zeigt, was möglich ist, wenn die Zivilgesellschaft Druck auf ihre Politiker ausübt! Nur jammern hilft nichts.

In diesem Sinne: bitte machen Sie weiterhin Werbung für die Petition „Stopp Mochovce“ von GLOBAL 2000 https://www.global2000.at/stopp-mochovce Nähere Infos dazu auf der HP der Windkraft Simonsfeld und in zahlreichen Medien.